Vereine sind bunt
VfB Tünsdorf startet Kinderprojekt der Zukunft

VfB Tünsdorf startet Kinderprojekt der Zukunft

Der Amateurverein VfB Tünsdorf aus dem Saarland ruft das Mehrgenerationenprojekt „Weniger online = Mehr Bewegung“ ins Leben. Frank Holbach, Verantwortlicher des Vereins und Gründer des Projekts, erklärt, was es mit dem Vorhaben auf sich hat.

„Wir wollen Kindern die Möglichkeit bieten, sich nach der Schule auszutoben und etwas für ihre Gesundheit, Motorik und Integration zu tun. Gleichzeitig werden sie so von übermäßiger digitaler Mediennutzung ferngehalten“, so Holbach. “Als Vater von zwei Mädchen kenne ich die Thematik nur zu gut: Fragen wie ‘Papa, darf ich dein Handy haben?’ oder ‘Papa, kann ich ans iPad oder PlayStation spielen?’ sind heutzutage fast schon normal.”

Auf Grundlage dieser Entwicklung startete Holbach in Zusammenarbeit mit seinem Heimatverein VfB Tünsdorf die Initiative „Weniger online = Mehr Bewegung“.
Startschuss für das Projekt war die Modernisierung eines alten, sanierungsbedürftigen Fußballplatzes im Ortskern von Tünsdorf, die am 31.08.2019 begann und im April/Mai 2020 fertiggestellt werden soll. 15 ehrenamtliche Helfer aus dem Sportverein und der Ortschaft trugen hierbei Stück für Stück die marode Oberfläche ab, ehe eine Grundreinigung des Platzes erfolgte und anschließend die neuen Randsteine gesetzt wurden. Bis zur Eröffnung des Platzes, der neben einem kleinen Kunstrasen-Fußballplatz auch eine Basketballanlage, einen Boule Platz und Spielgeräte für Kinder beinhalten wird, sei aber noch einiges zu tun. Frank Holbach: “Durch das Vorhandensein dieser verschiedenen Sportangebote sprechen wir von einem regelrechten Mehrgenerationen-Projekt!”

Der Hintergedanke hierbei war, eine Fläche für Kinder und Jugendliche zu erbauen, um der Digitalisierung und der übermäßigen digitalen Nutzung von Smartphone, Tablet, PlayStation usw. gegenzusteuern: Holbach: “Durch die Bereitstellung dieses nutzbaren Sportgeländes soll erstens die Bildschirmzeit der Jugendlichen verringert werden und zweitens durch den gemeinsamen Sport Werte wie Disziplin, Teamfähigkeit, Weiterentwicklung und Verantwortungsbewusstsein vermittelt werden. Zusätzlich soll hierbei ein Gemeinschaftsgefühl entstehen, um die Integration aller Kinder und Jugendlicher zu vereinfachen und einen Ort frei von Rasse & Religion für gemeinsamen Sport anzubieten.”

Durch ein separates Flutlicht soll die Anlage in der Zukunft auch abends nutzbar sein. “Die Anlage soll nach der Modernisierung durchgehend geöffnet sein und alle Kinder und Jugendliche, auch aus den Nachbarsorten, sind zum gemeinsamen Sporttreiben herzlich eingeladen!”, so Holbach. 

Finanziert wird das soziale Projekt durch die Lokale Aktionsgruppe (LAG = Land zum Leben). Der Zuschuss setzt sich aus Geldern von Bund / Land und LAG zusammen. Die Gemeinde half bei der Antragsstellung. Firmen aus dem Ort haben uns mit Gerätschaften wie z.B. Radlader, Bagger, Rüttelplatte usw unterstützt. Trotzdem ist Holbach weiterhin auf Sponsorensuche um weitere Anschaffungen wie Spielgeräte, Basketballkörbe, Tore und weitere Möglichkeiten zu realisieren. Der Ortsrat hat mittlerweile auch 2 Bänke für den Bouleplatz gestiftet.

 

Projekt+Übersicht
img_1533
IMG_5838
IMG_5847
IMG_5839
IMG_5833
img_1528
img_1531
img_1527

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.